Trägerverein

Wohnungslose Frauen waren lange nicht sichtbar, weil sie die Öffentlichkeit meiden, ihre Not verstecken, Unterschlupf finden und versuchen, sich selbst zu helfen. In den 80-er Jahren ist in der Fachöffentlichkeit zunehmend festgestellt worden, dass eine größere Zahl von Frauen wohnungslos ist oder sich in Wohnungsnot befindet und frauengerechte Hilfeangebote benötigt.

Basierend darauf gründeten Frauen aus der Wohnungslosenhilfe 1988 den Verein Kemenate Frauen Wohnen e.V. mit dem Ziel, wohnungslose Frauen zu unterstützen.

Der Verein Kemenate Frauen Wohnen e.V. will die Öffentlichkeit auf die besonderen Lebenslagen wohnungsloser Frauen aufmerksam machen und die Situation der betroffenen Frauen verbessern. In diesem Sinne ist Kemenate Frauen Wohnen e.V. parteilich, akzeptierend gegenüber verschiedenen Lebenswelten und versteht sich als Lobby für wohnungslose Frauen.